Rechtsanwälte für Verkehrsrecht in Everode



Ergebnisse 1 - 1 von 1 Für die Suche: Everode; Rechtsgebiet: Verkehrsrecht

RA Enis Korkmaz

  • Rechtsgebiete
  • Info
  • Bewertung
  • Anfahrt



RA Korkmaz hat einen Schwerpunkt im Verkehrsrecht und berät Sie gerne in Everode
Hoher Turm 16
31137 Hildesheim

Zum Profil

Weiterempfehlungen: 198
Unsere Gesamtbewertung: Bewertungen Gesamt: 198



Zum Profil

Rechtsgebiete von RA Enis Korkmaz

Leider sind keine Rechtsgebiete hinterlegt.

zum Profil


Rechtstipps aus der Umgebung von Everode im Verkehrsrecht

Verkehrsrecht: Grundstückseinfahrt oder Straßenmündung – wer haftet bei Verkehrsunfall?
Verkehrsrecht in der Umgebung von Everode
Grundstückseinfahrt oder Straßenmündung – wer haftet bei Verkehrsunfall? Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm beschäftigt sich im Urteil vom 5.12.2017 (Az.: 9 U 51/17) mit der Frage, inwieweit Verkehrsteilnehmer, die an einem Verkehrsunfall beteiligt sind, haftbar gemacht werden können, wenn der Unfall...


Verkehrsrecht: Haftungsfolgen im Parkverbot: Wer zahlt den Schaden bei einem Zusammenstoß?
Verkehrsrecht in der Umgebung von Everode
Haftungsfolgen im Parkverbot: Wer zahlt den Schaden bei einem Zusammenstoß? Nach dem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt am Main vom 15.03.2018 (Az.: 16 U 212/17) kann der Halter eines im Parkverbot geparkten Fahrzeugs für Unfallfolgen mitverantwortlich sein, wenn ein anderer Fahrer bei...


Verkehrsrecht: Dashcam-Aufnahmen: Als Beweismittel im Unfallhaftpflichtprozess zugelassen
Verkehrsrecht in der Umgebung von Everode
Dashcam-Aufnahmen: Als Beweismittel im Unfallhaftpflichtprozess zugelassen Der Bundesgerichthof (BGH) urteilt jetzt zugunsten des Dashcam-Nutzers: Aufzeichnungen, die im öffentlichen Straßenverkehr mit einer Dashcam gemacht werden, sind im Falle eines Unfallhaftpflichtprozesses als Beweismittel...


Verkehrsrecht: Verkehrsrecht: Knöllchen im Parkverbot ungültig
Verkehrsrecht in der Umgebung von Everode
Verkehrsrecht: Knöllchen im Parkverbot ungültig Der Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt am Main vom 3.1.2020 (A.: 2 Ss-Owi 963/18) kann Städte und Gemeinden viel Geld kosten und wird schon als „Knöllchen-Gau“ bezeichnet. Demnach ist es Städten und Gemeinden...